Ich helfe Menschen in ihre physische und mentale Mitte zu kommen und zeige ihnen, wie sie ihr volles Potenzial entfalten und wie sie für sich selbst einstehen können.

Dazu nutze ich die Erkenntnisse und Bewegungsstrategien der Shaolin Philosophie in Kombination mit den Formaten des modernen Coachings und der positiven Psychologie.

Grundlage meiner Tätigkeit ist eine solide handwerkliche Ausbildung. Mir war jedoch schon früh klar, dass meine berufliche Zukunft im Weitergeben von Wissen und Erfahrungen liegt.
Mein Lehrer – Großmeister Kim In Sung – legte bei seinem Unterricht immer größten Wert auf die mentalen Komponenten des Shaolin Gung Fu. Ein zentrales Thema der Shaolin Lehre ist, neben dem Erlernen der Kampfkunst, der Abbau des Egos und das Bilden einer starken Persönlichkeit.
Seine Unterweisung legte auch den Grundstein für meine heutige Berufung. Neben dem Studium der Kampfkunst, der Chan-Buddhistischen Philosophie und der chinesischen Gesundheitslehre, hat mir die Begleitung von Menschen schon immer viel Freude bereitet. Ich fand und finde es spannend neue Menschen und Charaktere kennen zu lernen. Gleichzeitig sehe ich dies auch als Garant für meine persönliche Weiterentwicklung, ganz nach dem buddhistischen Motto: „Jeder Mensch ist entweder dein Freund oder Lehrer!“

Durch meine fernöstliche Ausbildung wurde auch mein Interesse an westlichen Methoden geweckt. Um mein Wissen zu erweitern und abzurunden habe ich zusätzlich eine Ausbildung in der Dorn & Breuss Methode und zum Bach-Blüten Berater abgeschlossen. Besonders die, in meiner Bach-Blüten Ausbildung enthaltene, Klientenzentrierte Gesprächsführung nach Rogers hatte dabei großen Einfluss auf mich und weckte mein Interesse am Coaching. Ich lernte dadurch verschiedene Coaching Formate kennen, am meisten begeisterte mich jedoch die Klientenzentrierte Gesprächsführung, das NLP sowie die Positive Psychologie. Durch meine intensive Beschäftigung mit dem Buddhismus erkannte ich auch viele Parallelen zum systemischen Coaching, welches ebenfalls in meine Tätigkeit einfließt.

Meine Tätigkeit als Coach und Trainer lässt sich am besten mit einem aktiven Wegweiser vergleichen. Ich zeige mögliche Wege, liefere die nötigen Informationen und gebe da Hilfestellung, wo sie benötigt wird. Ich möchte die Menschen an dem reichhaltigen Schatz, den die Shaolin/Chan-Philosophie zu bieten hat, teilhaben lassen und Sie in Ihre Mitte führen und ihre innere Kraft spüren lassen, wodurch sie ein harmonisches und erfolgreiches Leben führen können.
Meine Lebensaufgabe ist es Menschen in ihre innere Kraft zu bringen und ich habe durch mein eigenes Training erlebt, wie wichtig es ist „in seiner Mitte zu sein“. Also möchte ich auch hier meinen Beitrag leisten zu einer Welt, in der Menschen sich und andere „bewegen“. Das führt auch meiner festen Überzeugung nach zu einem angenehmeren Arbeitsklima, zu stabilen Paar-Beziehungen und zu einem besseren wertschätzenden Miteinander.

Entwicklung moderner Coaching-Formate

 

KOHAI-Konzept

Coaching mit dem von mir entwickelten „KOHAI“-Konzept. Dieses Format dient zur Lösung betrieblicher und privater Konflikte.

Da bei ausgetragenen Konflikten immer die Gefahr besteht, dass alle beteiligten Parteien Niederlagen erleiden, kann Konflikt-Management zu einer Win-Win-Situation führen oder wenigstens dazu, sich zu einigen, dass man sich nicht einigen kann und jedem seine Meinung belassen kann. Das geringste Ziel muss jedoch die Beendigung des Konflikts sein.

Work-Life-Balance-Disc

​Coaching mit der von Nico Pirner und mir entwickelten Work-Life-Balance-Disc.

Die EGO-Pagode

Wir alle haben ein bestimmtes Bild von uns, unsere sogenannte Selbstwahrnehmung. Diese stimmt nur sehr selten völlig mit dem Bild überein, dass andere von uns haben, der sogenannten Fremdwahrnehmung.

Mit der EGO-Pagode können wir beide Bilder näher zusammenführen. Besonders hilfreich ist dies bei der Teamarbeit, aber auch in unserem Alltag ist es von höchstem Nutzen, da wir dadurch unsere zwischenmenschliche Kommunikation und Interaktion deutlich verbessern können.

Meine Buchprojekte: